Allgäuer Heilkräuterkerzen Im Urlaub im Sommer 2014 entdeckte ich im Allgäu diese wunderschönen hochwertigen Kerzen, von denen ich seit dem Fan bin. Seit November 2015 habe ich in meiner Praxis eine Auswahl dieser Kerzen auf Lager, die ich gerne an Interessierte weiter verkaufe. Allgäuer Heilkräuterkerzen werden in einer kleinen Manufaktur im Allgäu per Hand hergestellt. Die Kerze besteht aus 100% pflanzlichem Stearin und einer auf das jeweilige Lebensthema abgestimmten Mischung aus Pflanzen- oder Harzauszügen, Heilkräuteressenzen, ätherischen Ölen und/oder Tinkturen. Die Pflanzen der Auszüge stammen überwiegend aus eigenem Anbau oder Wildsammlung, ansonsten aus kontrolliert biologischem Anbau. Die verwendeten Öle werden ohne Ausnahme von einem namhaften Produzenten in Bioqualität aus dem Allgäu bezogen. Die verwendeten Tinkturen und Essenzen stammen aus eigener Produktion. Die Kerzen haben eine Brenndauer von ca. 50 Stunden   Die Wirkungsweise ist ähnlich einer feinen Räucherung. Transformiert durch das Feuer wird die Information und Schwingung der Auszüge, ätherischen Öle, Essenzen und Tinkturen freigesetzt und unterstützt unsere eigenen geistigen Intentionen und mentalen Absichten. Die Allgäuer Heilkräuterkerze wurde so konzipiert, dass beim Abbrand ein hauchdünner Rand, in Form einer filigranen Gitternetzstruktur bleibt, die Kerze jedoch nicht tropft, sofern sie keiner Zugluft ausgesetzt ist. Grundsätzlich sollten alle Kerzen immer mit einem feuerfesten Untersetzer verwendet werden. Die detaillierte Beschreibung der einzelnen Kerzen findet Ihr weiter unten. Lebensthemen: - Danke (goldgelb), Frieden (hell-lila) - Harmonie & Liebe (rose), Hausfrieden (türkis) - Heilung (grün), Innere Ruhe (blau) - Lebensenergie (rot), Lebensfreude (orange) - Lichtengel (weiß), Loslassen (braun) - Neubeginn (oben weiß/unten pink), Reinigung (Flieder/violett) - Schutz (schwarz), Trost (grün) Geist der Bäume: - Vertrauen (hellgrün), Vision (blau) NEU ab 09/2018: - Zuversicht (weiß/hellgrün), innerer Reichtum (gelb-grün) Jahresradkerzen: - Imbolc - Nordosten - Sichelmondfest/Lichtfest 1. Februar (elfenbein) - Frühlings Tag/Nachtgleiche - Osten - 21. März (hellgrün) - Beltaine - Südosten - Vollmondfest - 1. Mai (rot) - Sommersonnenwende - Süden - 21. Juni (unten orange/oben rot) - Lugnasad - Südwesten - Sichelmondfest/Maria Himmelfahrt - 15. August (u. braun/o. orange) - Herbst Tag/Nachtgleiche - Westen - 21. September (braun) - Samhain - Nordwesten - Neumondfest/Allerheiligen 1. November (schwarz) - Wintersonnenwende - Norden - 21. Dezember (mitternachtsblau) - Geist der Weihnacht - 24. Dezember (tannengrün) - Raunächte - 25. Dezember - 6. Januar (grau) Details zu den einzelnen Kerzen: verschiedene Lebensthemen: Danke (goldgelb) Die DANKE Heilkräuterkerze ist mit ihren Inhaltsstoffen von Gänseblümchen, Ringelblume und Sonnenblume ~ wie ein frischer Strauß Blumen ~ eine kleine Erkenntlichkeit und Erinnerung, unterstützt durch den reinigenden und heiligen Aspekt des Salbeis. Frieden (hell-lila) In Jedem steckt die Sehnsucht nach Heilung des Kummers auf der Welt, nach einem Leben im heiligen Frieden, im Einklang mit dem natürlichen Fluss des Lebens.Wir Menschen sind untrennbar mit dem großen Ganzen verbunden. Es ist wie ein Netz in dem jedes einzigartige Individuum - Mensch, Tier, Pflanze, mit den anderen Geschöpfen und Elementen verwoben ist. Ohne Vision gibt es keine Manifestation und nur wenn wir eine positive Zukunft sehen können, werden wir auch dort ankommen. Gemeinsam besitzen wir Macht, Dinge zu verändern - mit unseren Gedanken vereint zu einem Gedanken und einem Geist. Richten wir mit einem hoffnungsvollen und friedlichem Geist in einer positiven Vision unsere Gedanken auf ein Bild der Erde, wie sie aussieht, wenn sie wieder gesund ist, wie die Menschen sind, wenn sie wieder im Einklang mit dem natürlichen Lebensgeist sind und richten wir den Blick nach innen, zu uns selbst - der Frieden im Außen beginnt in uns. Friedvolle Gedanken, gute Worte, aufrechtes eingiges Handeln (nach den Friedensprinzipien der Haudenosaunee) Die Heilpflanzen für die Friedenskerze werden an Orten der Kraft, an denen tiefer Frieden spürbar wahrgenommen wird, achtsam geerntet. Harmonie und Liebe (rose) Weißdorn als die große Heilerin bei allen Herzensangelegenheiten un duftendes Mariengras als Segenspflanze ~ kombiniert u. a. mit Schafgarbe, Rosmarin und Rosengeranie begleiten uns bei Verletzungen, die auf Herzensebene verursacht wurden und öffnen uns auf dieser Schwingungsebene um Liebe und Harmonie wieder zuzulassen. Stärkt das Herzchakra. Hausfrieden (türkis) Diese Kerze wirkt mit den reinigenden Auszügen von Copal und Johanniskraut, sowie dem ätherischen Salbeiöl und dem ableitenden Effekt der Königskerzenessenz. Ihre Wirkung ist stark reinigend, mit einer Frieden und Licht bringenden Schwingung.Sie unterstützt den Abbau der beballten Energien nach Streit und Unstimmigkeiten, oder vorbeugend für ein harmonisches und glückliches Miteinander. Heilung (grün) Weihrauch, Verbena, Kiefer, Salbei und u. a. die Mistel unterstützen die Harmoniesierung von Körper, Geist und Seele. “Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit ~ und diese Kraft ist grün. Aus lichtem Grün sind Himmel und Erde geschaffen und alle Schönheit der Welt. Es gibt kein Geschöpf, das nicht aus Gottes Grünkraft seine innere Strahlung besäße.” (Hildegard von Bingen) Innere Ruhe (blau) Sich zurücklehnen, entspannen und innere Ruhe einkehren lassen. Baldrian schirmt uns ab gegen äußere Reize und unterstützt dadurch Streß und geistige Überforderung ~ hilft uns zu entspannen und bringt Gelassenheit.Auszüge aus Bitterorange und ätherischen Öle wie Tonka u. a. Lavendel unterstützendie Wirkung und Botschaft dieser Kerze. Lebensenergie (rot) Botschaft und Schwingung des Löwenzahn, der durch seine Kraft und Vitalität selbst den Asphalt durchbricht, sind in dieser Kerze enthalten. Ebenso die Birke, die den kältesten Regionen durch ihre Stärke trotzt, sowie das ätherische Öl der Kiefer, die dort wächst, wo kein anderer Baum standhaft sein könnte ~ und u. a. durch die Brennesel mit ihrer vitalisierenden Urkraft bringt uns diese Kerze mit unserer Lebenskraft in Verbindung. Lebensfreude (orange) Der Anblick von Sonnenblume, Gänseblümchen, Ringelblume und Johanniskraut zaubert ein Lächeln auf unser Gesicht. Diese Heilpflanzen sind Sonnenbräute und tragen sonnige Botschaften in sich ~ sie vertreiben Melancholie und schenken uns Freude und Heiterkeit. Abgestimmte ätherische Öle u. a. mit Grapefruit schenken uns Lebendigkeit und Frische. Lichtengel (weiß) Die Lärche als Lichtbaum, wertvolle ätherische Öle und die Engelwurz als große Heil- und Lichtpflanze helfen uns, sich für das innere Licht zu öffnen. In schwierigen Zeiten unterstützt diese Kerze unsere Verbindung zu unserem immer währenden Licht und bringt liebevolle Wärme in Aura und Räume. “Ich wünsche Dir Engel, die dich begleiten durch deinen Tag. Die dich beschützen in deiner Nacht. Die dich bewahren vor Unrecht und Not. Die deine Tränen trocknen und mit dir lachen. Engel die dich tragen, Engel wünsche ich dir!” (Hans Jürgen Netz) Loslassen (braun) Eine Konstante im Rad des Lebens ist der Abschied - Im Loslassen ~ so sehr es auch mitunter schmerzt, liegt der Samen für Neues. Engelwurz (Samen und Wurzel) Beifuß, Ysop, Zitronenverbene und u. a. die Rosengeranie, unterstützen uns in den Lebensabschnitten, in denen wir mit Loslassen konfrontiert werden und begleiten uns bis hin zum und während des Sterbeprozesses. Neubeginn (oben weiß und pink) Oft stehen wir im Leben an Wegkreuzungen und es braucht Mut, Willensstärke, Selbstbestimmtheit & Erkenntnis, um den richtigen - vielleicht nicht einfachen - neuen Weg zu gehen. Jede bewusste Lebensveränderung gibt uns die Chance zu reifen und Mitschöpfer für ein erfülltes Leben zu werden. Jeder neue Tag schenkt uns die Chance neue Wege zu gehen. Erst, wenn wir uns auf den Weg machen, werden wir erfahren, ob es der richtige war. Die enthaltenen Pflanzen begleiten uns beim Erkennen des Weges, den es zu meistern gilt: Beifuß (artimisia anua) / Birke / Holunderblüten / Schneeglöckchen / Dammar / Salbei / Lemongras. In der Farbenlehre steht pink für Ordnung, Optimismus und Engagement - weiß für Klarheit und Reinheit - hilfreiche Eigenschaften für den Neubeginn. Reinigung (Flieder/violett) Die Natur schenkt uns viele Pflanzen mit ihren reinigenden Aspekten ~ sie befreien Räume und Aura von negativen, geballten Energien (u. a. Streit) und schaffen ein wohliges Raumklima. Sie klären & erfrischen unseren Geist, unterstützen uns beim Reinigen und Bereinigen von eingefahrenen und erstarrten Gedankenmustern. Es begleiten uns beim Entzünden dieser Kerze ~ Beifuß, Salbei, Kampfer, Ysop, Königskerze und Pfefferminze. Schutz (schwarz) Bei Schutz und Abgrenzung vor äußeren Einflüssen unterstützt diese Kerze mit der Essenz des Heilziest, der alten Heil- und Schutzpflanze und der Kraft des Holunder, der uns als Schutz- und Schwellenbaum, bei allen Neuanfängen und Veränderungen begleitet. Der Beifuss als mythologisch ältestes und stärkstes Schutzkraut umhüllt unsere Aura, unterstützt u. a. von Benzoe, Storax und Frauenmantel, die uns segnen und Geborgenheit schenken. Trost (grün) Der warme Schein einer Kerze beruhigt, erfüllt sanft mit Geborgenheit, Trost und Hoffnung. Ihr Licht kann in unseren Herzen neuen Wege aufzeigen. Beim Entzünden dieser Kerze begleiten uns  ~ Arnika, Bergahorn, Rose, Rotklee, Weide und Waldklee. Geist der Bäume: Vertrauen (hellgrün) Durch Liebe und Geborgenheit bekommen wir in der Kindheit unser Ur-Vertrauen in die Wiege gelegt, wodurch wir Selbstvertrauen und Zutrauen in andere Entwickeln können. Es lässt uns Posititves erkennen, gibt uns Standfestigkeit und ermöglicht es, dass wir gegenwärtig und bei uns bleiben. Es schafft die Basis und das Fundament für ein erfülltes und glückliches Leben. Doch äußere Einflüsse, enttäuschtes Vertrauen in das große Ganze, in Gemeinschaften oder Partnerschaften lässt uns bisweilen aber das Vertrauen in uns selbst verlieren. Um den rechten Platz im Leben einzunehmen und es nach unseren Wünschen zu formen, brauchen wir dieses Ur-Vertrauen in uns selbst - dieses unerschütterliche Wissen, dass ich das Richtige fühle und tue. Die Birke ist trotz ihres grazilen Anmuts, ihrer Ausstrahlung und Leichtigkeit ein zäher Baum, der unter härtesten Bedingungen lebt und überlebt. Gleichzeitig steht sie für Erneuerung und Neuanfang, sie hilft uns verkrustete Strukturen wieder in den Fluss zu bringen - durch ihre reinigende Wirkung werden neue Energien geweckt und freigesetzt. Sie bringen den Mut, um wieder positive Muster zu schaffen. Die Birke steht in Gemeinschaft in Verbindung mit allen anderen - vor negativen äußeren Einflüssen kann sie sich aber durch ihre besondere Rinde schützen. Ergänzend wirkt der Duft der Rossgeranie ausgleichend, entspannend und seelisch stärkend. Vision (blau) Ein Volk ohne Vision stirbt (Buch der Sprichwörter 29/18) Ohne Vision gibt es keine Manifestation. Die Gegenwart ist ein zur Realität gewordener Gedanke, die Umsetzung einer Vision, auf die wir unseren Fokus gesetzt haben. Um aus einem Wunsch oder einer inneren Sehnsucht, wie wir unser Leben füllen und gestalten, Wirklichkeit werden zu lassen, brauchen wir als Fundament das Wissen um unsere Fähigkeiten und den Willen, danach zu handeln. Die _ist die Königin des Waldes, mit starken Wurzeln und einer sich nach oben öffnenden Krone. In ihr birgt sich die Vision vom intakten zukünftigen Wald. In der bestehenden Struktur des alten Waldes bildet sie tiefe Wurzeln und Stabilität. Die Tanne wartet mit Aufrichtigkeit und Klarheit auf den richtigen Zeitpunkt. Gut zentriert, geerdet und mit Zielstrebigkeit, sorgt sie dann für Wachstum nach oben und außen und bildet so den Schutz und die Basis für den neuen Wald. Zuversicht (weiß und grün) In Zuversicht steckt das Wort “Sicht”, also eine persönliche Betrachtungsweise auf die Dinge. Wer zuversichtlich ist, erwartet nicht etwas in der Zukunft, sondern hat eine feste Überzeugung im Innern, dass alles gut und sinnvoll ist und sein wird. Innerer Reichtum (gelb-grün) Innerer Reichtum ist eigentlich nur ein Schritt von uns entfernt. Wir können ihn entdecken, in dem wir unsere Wahrnehmung auf unser Innerestes richten... Jahresradkerzen: Imbolc - Nordosten - Sichelmondfest/Lichtfest 1. Februar (elfenbein) Die Sonne gewinnt an Kraft, Mutter Erde trägt die Keime für den nahenden Frühling in sich. Alles darf be-/gereinigt werden, um Platz für Neues zu schaffen. An diesem Lichtfest begegnen sich die schwarze Götting Brigid, die das neue Leben bringt. Sie erweckt in uns Menschen die Flamme des Lebens ~ sie bringt uns die Visionen und hilft das noch unsichtbare Neue zu schmieden und zu formen. Themen: Was möchte ich rufen? Was möchte ich manifestieren? Enthaltene Plfanzen: Birke, Alant, Lavendel, Dammar, Schneeglöckchen u. a. Frühlings Tag/Nachtgleiche - Osten - 21. März (hellgrün) Licht und Dunkel halten sich die Waage ~ Göttin Ostara geht über das Land und berührt mit wärmender Sonnenkraft das neue Leben. Schlüsselblumen und Huflattichblüten spiegeln das Licht und die Wärme der Frühlingssonne. Wildkräuter können geerntet werden und unterstützen uns mit ihrer Grünkraft, um Körper, Geist und Seele zu reinigen. In der Natur, bei den Tieren und bei uns Menschen ist das Erwachen, Aufbruch & Neubeginn spürbar. Thema: Was möchte in mir wachsen? Enthaltene Plfanzen: Lärche, Schlüsselblume, Veilchen u. a. Beltaine - Südosten - Vollmondfest - 1. Mai (rot) Die Natur spiegelt uns Menschen pure Lebenskraft und Energie. An diesem Vollmondfest ist der Zeitpunkt in uns die wilde Urkraft zu wecken und sie zu leben. Hier wird gefeiert, getanzt und gelacht ~ gehe hinaus in die Natur und feiere das Leben. Göttinnen Lilith und Walpurgis. Wie beim gegenüberliegenden Samhainfest heben sich in dieser Nacht die Schleier zur Anderswelt. Thema: Einfach sein Enthaltene Pflanzen: Patchouli, Muskatellersalbei, Löwenzahn, Gundermann, Weißdorn u. a. Sommersonnenwende - Süden - 21. Juni (unten orange/oben rot) Die Sonne hat ihren höchsten Stand erreicht ~ es ist der längste Tag und die kürzeste Nacht. Auch wenn kalendarisch der Sommer beginnt, geht die Natur nun in die Reife. Der Sommer ist ein Fest der Fülle, der Sinne und der Sinnlichkeit. Die Farben und Düfte der blühenden Pflanzen ist Labsal für unsere Seele, der Gesang der Vögel und das Summen der Insekten vermitteln uns ein Gefühl absoluter Leichtigkeit. Es ist eine Zeit absoluter Präsenz. Alles Leben zeigt sich in seiner unterschidlichen Form und Weise. Auch wir Menschen erleben diese Zeit mehr im Außen, genießen die grenzenlose Lebenskraft des Sommers ~ nun ist es wichtig, immer wieder in die Stille zu gehen, um mit unserem Inneren in Berührung zu kommen. Themen: Wie pflege und nähre ich den Samen, der in mir erblüht ist? Was brauche ich, um zu wachsen & kraftvoll in die Reife zu kommen? Was braucht es, um die Leichtigkeit, Unbeschwertheit und pure Lebenskraft des Sommers zu spüren und zu leben? Enthaltene Pflanzen: Beifuss, Johanniskraut, Rosmarin, Holunder u. a. Lugnasad - Südwesten - Sichelmondfest/Maria Himmelfahrt - 15. August (unten braun/oben orange) Die Früchte sind reif ~ alles Wachstum geht in die Vollendung. Doch dürfen wir den Moment der Ernte nicht verpassen, wir müssen den ersten Schnitt machen. Eine leise Vorahnung des baldigen Abschiedes des Sommers wird spürbar ~ nun dürfen wir ernten, was wir gesäht und gepflegt haben. Themen: Was kann ich ernten? Welche Ernte schenkt meinem weiteren Leben Kraft & Nahrung? Gibt es ein Thema das einen ersten Schnitt erfordert, um gut in den nächsten Abschnitt zu kommen? Enthaltene Pflanzen: Schafgarbe, Beifuss, Königskerze, Rose, Muskatellersalbei u. a. Herbst Tag/Nachtgleiche - Westen - 21. September (braun) Der Duft des Herbstes ist der Atem des Rückzugs ~ die Arbeit ist getan. Wir haben gesäht, gepflegt und die Ernte ist eingebracht. Zeit diese Fülle zu genießen und unsere Sommerkräfte zu bündeln, um gut durch die dunkle Jahreszeit zu kommen. Themen: Ballast loslassen, Wurzelzeit ~ Traumarbeit, Zeit für die Innenschau Enthaltene Pflanzen: Mariengras, Engelwurz, Vetiver, Hasel, Alantwurzel, Goldrute Samhain - Nordwesten - Neumondfest/Allerheiligen 1. November (schwarz) Am Sahmhain endet das alte und beginnt das neue Jahr ~ in dieser Nacht lösen sich die Schleier zwischen dieser und der Anders-Welt auf. Samhain ist ein Fest der Ahnen, ein Seelenfest. Diese Nacht können wir nutzen, um unsere Ahnen zu ehren, zu würdigen, sie für besondere Anliegen um Unterstützung zu bitten, oder aber auch Themen in der Ahnenlinie zu verabschieden, die wir nicht weitertragen möchten. Die Natur hat sich zurückgezogen ~ ihre Kräfte ruhen im Schutz der Mutter Erde. Der November ist ein stiller, ruhiger Monat, der uns einlädt innezuhalten und sich vertrauensvoll in die Tiefe, in den Abstieg der Dunkelheit zu begeben. Am 1. November werden die Gräber geschmückt. Angehörige und Freunde der Verstorbenen besuchen auf den Friedhöfen die Gräber und zünden als Zeichen der der Verbundenheit Kerzen an. Weitere Themen: Rückzug, Stille, Innehalten, Innenschau, Ruhe und Entspannung. Was möchte ich loslassen, sterben lassen, damit ich wieder Neues einladen kann? Was brauche ich für meinen Rückzug? Enthaltene Pflanzen: Wacholder, Schlehe, Sanikel, Beifuss u. a. Wintersonnenwende - Norden - 21. Dezember (mitternachtsblau) Die Sonne hat den tiefsten Stand erreicht, das neue Licht wird in der dunkelsten Nacht geboren. Es ist still und ruhig in der Natur und wir können die wohltuende Energie der Verlangsamung spüren, um den Geist zu beruhigen und Klarheit im Leben zu bekommen. In der Natur ist der Wiederaufstieg des Lichtes noch nicht spürbar, sie wartet regeneriert. Weitere Themen: Klarheit, Pläne schmieden, noch nicht aktiv werden. Enthaltene Pflanzen: Mistel, Weihrauch, Mhyrre, Engelwurz, Tanne, Fichte Geist der Weihnacht - 24. Dezember (tannengrün) Wenn das LICHT aus der dunkelsten Nacht erwacht - und die Herzen der Menschen berührt - sind wir gemeinsam eingeladen, dieses LICHT hinauszutragen in die Welt. In Schweigen und Stille. In Achtsamkeit und Sanftmut. Im Miteinander. In Freude und Dankbarkeit. In Liebe zu Fühlen und Handeln. In Frieden und Verantwortung für alle Geschöpfe und Mutter Erde zu leben. Möge uns der Geist der Weihnacht durch das ganze Jahr begleiten.(Roswitha Ganseneder-Lotter) Raunächte - 25. Dezember - 6. Januar (grau) Die Raunächte beginnen am 25. Dezember und enden als wichtiger Perchtentag am 6. Januar ~ die 13. Nacht dreht das Rad weiter ~ es bleibt nicht stehen. Zeit der Anderswelt - Grenzwanderung. Durch entzünden der Kerze und Räuchern haben wir Schutz, aber auch die Möglichkeit, die Türen zu öffnen für die Anderswelt, um mit ihr zu kommunizieren, sich mit ihr zu verbinden. Weitere Themen: Zeit des Dankens, Rückschau, Loslassen, Verabschieden, Orakeln, Visualisieren und Neues einladen. Enthaltene Pflanzen: Mistel, Fichte, Holunder, Beifuss, Salbei, Wacholder u. a. Preise und mehr Kerze pro Stück 18,95 € ab 5 Kerzen pro Stück 17,95 € Geschenkverpackung pro Stück  1,65 € Glasständer (Glasteller flach) pro Stück    3,90 € Glasständer (bauchig) pro Stück  4,20 € Versandkosten innerhalb Deutschlands:  5,99 € Zahlung: per Vorkasse (inklusive Versandkosten) oder bei Abholung auf Lager befindlicher Kerzen in meiner Praxis Bestelle jetzt Deine Heilkräuterkerzen!! Bestelle jetzt Deine Heilkräuterkerzen!!